Trainer Aikido Abteilung:

                                                                      Günter Schwentzek 4. Dan


Aikido ist eine Selbstverteidigungsart aus Japan mit einer tief verwurzelten ostasiatischen Tradition. Entwickelt hat sie » Morihei Ueshiba (1883-1969) , ein in Japan anerkannter Budomeister , der von seiner Jugend auf verschiedene Budokünste erlernte. Als Essenz aus verschiedenen Techniken entwickelte er Aikido. 

Was bedeutet Aikido: "Ai" steht für Harmonie und Liebe, "Ki" ist die universelle Lebensenergie die alles Leben durchdringt, " Do" ist der Weg. Also übersetzt : Der Weg die Lebensenergie in Harmonie und Liebe zu bringen. Wenn mich jemand fragt was Aikido bedeutet, antworte ich immer, Aufnehmen und Abgeben. Die Angriffsenergie des Gegners aufnehmen und durch kreis- und spiralförmige Bewegungen wieder abgeben.

Da es keinen Wettkampf gibt, ist es eine stressfreie und sportliche Betätigung, die richtig ausgeführt einen hohen gesundheitlichen Aspekt erfüllt. Die Koordination von Atemfluss, Geist und Energiefluß bewirkt beim Übenden Stärke in jeder Hinsicht: Bewusstes handeln zwischen Geist und Körper, Erwecken der Intuition, Stärken der Wahrnehmung, Zentrieren der Körpermitte,


Gesundheit und Vitalität, ein gutes Training zum Lindern von Schmerzen der Wirbelsäule. 

Ebenfalls ist es eine Möglichkeit, den weiblichen- und männlichen Aspekt in Balance zu bringen, dass heißt, es ist eine Sportart die sowohl für Frauen und Männer gleichermaßen gilt. Es sind weiche, fließende und harmonische Bewegungen. In diesem energetischen Tanz lernen beide Teile dieser gebildeten Einheit, für die eigene Stabilität aus einer ruhenden Mitte (Körperzentrum) zu sorgen, sich dabei für Signale des Partners zu öffnen und Vertrauen in die eigene Intuition für Bewegung und den Rhythmus zu entwickeln. Unser Ziel ist es, ein Training anzubieten, an dem Frauen und Männer, alt und jung gleichermaßen mit viel Freude Aikido üben.